Mpumalanga

​Westlich vom Krügerpark liegt die Panorama Route. Von ihr aus hat man fantastische Blicke auf Gebirgszüge und Täler. In dieser Gegend findet man auch grosse Bananenplantagen. Wie alles in Südafrika sind auch diese Früchte sehr günstig. Der Blyde River ist der drittgrösste Canyon der Welt. Vom Hochland, das Höhen von über 2'000 Meter erreicht, bricht eine Landstufe ins Lowveld ab, das durchschnittlich um 600 bis 300 Meter hoch liegt. Am nördlichen Teil hat man einen Blick auf die Three Rondavels, den Blyde und die umgebenden Landschaften.

Lage und Klima

Mpumalanga liegt westlich des Krüger Nationalparks und ist wie die Drakensberge in Natal ein Abschnitt der Abbruchkante vom südafrikanischen Hochland zum Lowveld mit einem Höhenunterschied von 1'300 Meter.

Pilgrim's Rest: Die Goldsucher liebten Pilgrim's Rest (Restauriertes Goldsucher Dorf), weil hier das Klima angenehm kühl ist ideal für einen kurzen Aufenthalt.

Blyde River Canyon: Der Blyde River Canyon, eine 26'000 Meter lange und 800 Meter tiefe Schlucht aus rotem Sandstein. Der Blyde River Canyon ist der schönste Teil der nördlichen Drakensberge. Im Mittelpunkt dieser wunderschönen Landschaft befindet sich das Nature Reserve, das für seine reiche Flora und Vogelwelt bekannt ist.
Link auf Homepage von 
Blyde River Canyon

Sabie: Der Ort, ca. 1 Meter über dem Meeresspiegel am Sabie River gelegen, entstand Ende des 19. Jahrhunderts als Goldgräberdorf.
Link auf Homepage von 
Sabie

Nelspruit: Nelspriut ist der zentrale Ort des östlichen Mpumalanga (Haupstadt). Die Stadt liegt 660 Meter über dem Meeresspiegel im Crocodile River Valley.

Drakensberge, Weltnaturerbe der UNESCO: Die Drakensberge haben etwas magisches an sich, hier werden Sie die Welt mit anderen Augen sehen. Die erstaunliche Landschaft legt einen Zauber über jeden, der die Berge besucht und je länger man bleibt, desto mehr fängt man an, zu sich selbst zu finden. Die Drakensberge sind das grösste Bergmassiv Südafrikas und sind Weltnaturerbe der UNESCO.

Krüger Nationalpark: Der Krüger Nationalpark wurde gegründet im Jahre 1898 um das Wildleben im südafrikanischen Lowveld zu schützen. Der grösste Nationalpark Südafrikas ist die Heimat für eine imposante Vielfalt von Tierarten: Mehr als 150 Säugetierarten, 500 Vogelarten, über 100 Reptilienarten, über 20'000 Säugetiere.
Landschaft: Norden Sandveld, Südwesten felsige Landschaft, Busch- und Baumsavanen, Flusslandschaften

Tiere: Elefanten, Leopard, Büffel, Nashorn, Löwe, Geparde, Giraffen, Zebras, Impalas, Kudus, Geparde, Giraffen, Zebras, Impalas, (andere Antilopenarten), mehr als 500 Vogelarten

Legal stuff: Die dort veröffentlichten Informationen stellen geistiges Eigentum dieser Firmen dar. Weitere Infos siehe capnetswiss!