Zürich und Bern

Stadt Zürich

Die Stadt ist von bewaldeten Bergen umgeben, im Westen der Hausberg Uetliberg (873 m),  im Osten Zürichberg (670 m) und Adlisberg (700 m) und im Norden Waidberg (650 m). Die Hänge sind zwar hoch hinauf bebaut, aber ein Viertel der Stadtfläche ist Waldgebiet. Zürich ist das Zentrum der Schweizer Bankenwirtschaft. (CSG und UBS)

- Fläche Stadt Zürich: 91.88 km²
- Höhe: 408 m ü. d. M.

- Einwohner: 402'275 (2014)

​Geschichte

- 1150: Zürich gilt als "vornehmste Stadt Schwabens". Zürich erlebt eine Kulturblüte.
- 1218: Seidengewerbe und Handel gewinnen an Bedeutung.
- 1336: Zunftrevolution in Zürich - Rudolf Brun wird erster Zürcher Bürgermeister.
- 1439 - 44: Die Niederlage im Alten Zürichkrieg dämmt Zürichs Expansionsdrang vorerst ein. Es bringt den Verzicht auf das Bündnis mit Österreich und die Rückkehr in die  
  Eidgenossen.

- 1467: Zürich erwirbt das ehemals reichsfreie Winterthur.
- 1489: Bürgermeister Hans Waldmann, welcher massgeblich zur Vorortsstellung Zürichs (zusammen mit Bern und Luzern) beiträgt und zum reichsten Eidgenossen aufsteigt,
  wird hingerichtet.

- 1519 - 25: Der als Leutpriester ans Grossmünster berufene Huldrych Zwingli setzt die Zürcher Reformation durch.
- 1531: Zwingli fällt im Zweiten Kappelerkrieg. Sein Tod setzt Zürichs Expansionsdrang ein Ende. Jedoch die kirchliche Reformation aber überlebt.
- 1570: Die herrschende Hungerzeit bringt die Regierung von Zürich dazu, Textil-industrien anzusiedeln.
- 1611/12: Grosse Pestzüge
- 1642-78: Die Stadt errichtet einen gigantischen Befestigungsring welcher das Stadtbild bis 1833 prägt.
- 1690 - 1700: Mit 120'000 Einwohnern schon fast übervölkert. Besonders die Hungersnot und die Teuerung der Jahre ab 1692 wirken verheerend.
- 1701: Letzter Hexenprozess (Hexentritribunal) von Zürich (Wasterkingen)

- 1740 - 1790: Kulturelle Blüte.
- 1790 - 1800: Nebst dem Landbau bringt nach wie vor die textile Heimarbeit Arbeit und Verdienst. (180'000 Einwohnern arbeiten rund 50'000 als Weber und Spinner).
- 1798: Einmarsch der französischen Truppen
- 1799 - 1802: Zürich ist Schauplatz von Schlachten zwischen Franzosen, Österreichern und Russen.
- 1803: Zürcher erhält die von Napoleon vermittelte Mediationsverfassung.
- 1814: Neue Verschärfung der Krise zwischen Stadt und Landschaft.
- 1830: Tag von Uster (22. November) - 10'000 Landbewohner fordern in Uster demokratische Rechte.
- 1832: Brand von Uster (22. November) - die erste Baumwollspinnerei wird durch Heim-weber gestürmt.
- 1844-68: Der Politiker und Wirtschaftsführer Alfred Escher prägt die zweite liberale Ära: Eisenbahnbau, Bank- und Versicherungsgründungen und Handelsbeziehungen.
- 1848: Die neue Bundesverfassung wird angenommen. Die Eidgenossenschaft - bisher ein Staatenbund - wird ein Bundesstaat.
- 1867: Alfred Escher wird gestürzt.
- 1869: Neue Staatsverfassung für den Kanton Zürich.
- 1897: Der erste SP-Vertreter wird in den Regierungsrat gewählt.
- 1917: Der Kantonsrat wird erstmals nach dem Proporzwahlverfahren bestellt.
- 1970: Einführung des Frauenstimmrechts im Kanton.
- 2006: 150-Jahr-Jubiläum der Credit Suisse

Link auf Homepage von Stadt Zürich, Kanton Zürich

Stadt Bern

Die Altstadt und das Zentrum der Stadt Bern liegt höhergelegen in einer Flussschlaufe der Aare. Der Fluss trennt den Stadtkern von den Aussenquartieren Breitenrain und Kirchenfeld ab. 1848 wurde Bern durch die erste Eidgenössische Bundesversammlung zum Sitz der Bundesbehörden bestimmt. (Hauptstadt der Schweiz)

- Fläche Stadt Bern: 51.60 km²
- Höhe: 542 m ü. d. M.
- Einwohner: 128'848 (2013)

​Geschichte

- 1191: Der Herzog Berchtold von Zähringen gründet Bern, Thun und Burgdorf.
- 1200: Eine Stadtgründungswelle des zähringischen Städtebaus beginnt.
- 1218: Aussterben der Zähringer, die Kiburger ( Kyburger ) und neukiburgischen Grafen treten die Nachfolge an.
- 1220: Bern wird freie Reichsstadt.
- 1323: Bern kauft Stadt und Herrschaft Thun.
- 1353: Bern tritt der 1291 gegründeten Eidgenossenschaft (Ewigen Bund der Eidgenossen).
- 15.Jh.:beteiligt sich an der Expansion der Eidgenossenschaft.
- 1515: Schlacht von Marignano: Wende in der eidgenössischen Expansionspolitik.
- 1536: Bern weitet sein Gebiet auf die Waadt aus.
- 1564: Bern muss Gebiete am Genfersee zurückgeben.
- 1653: Bauernkrieg
- 18.Jh.: "Goldenes Zeitalter" für Stadt und Staat Bern
- 1749: Ein Aufstand der Stadtbürger wird niedergeschlagen; die Berner Aristokratie hat politisch das Sagen.
- 1798: Französische Besatzung, Untergang des Alten Bern, Helvetische Republik.
- 1803: Bern wird wieder mit dem Oberland vereinigt, Mediationsverfassung durch Napoleon.
- 1848: Die Schweiz wird durch eine neue Staatsverfassung zum Bundesstaat und bestimmt Bern zur Hauptstadt.
- 1851: Die Wirtschaftskrise führt im Oberland zu Unruhen, und viele Bauern wandern nach Amerika aus.
- 1852: Beginn des Eisenbahnbaus.
- 1896-1912: Bau der Jungfraubahn durch Eiger und Mönch.
- 1917: Bern übersteigt die 100000 in der Einwohnerzahl.
- 1971: Einführung des Frauenstimm- und Wahlrechts im Kanton Bern.
- 1979: Teilweise Abspaltung des Juras vom Kanton Bern.
- 1983: UNESCO erklärt die Berner Altstadt zum Weltkulturerbe.

Link auf Homepage von Bern

Legal stuff: Die dort veröffentlichten Informationen stellen geistiges Eigentum dieser Firmen dar. Weitere Infos siehe capnetswiss!