Bordeaux und Bretagne

Zürich - Mauzac et Grand Castang - Le Rheu - Zürich

1. bis 8. Tag
Tour: Zürich - Genf - Lyon - Clermont Ferrand - Tulle - Mauzac et Grand Castang (24150), (900km, 9h)

Info Bordeaux: Bordeaux, Zentrum der berühmten Weinbauregion, ist eine Hafenstadt an der Garonne im Südwesten Frankreichs. Bekannte Wahrzeichen der Stadt sind die gotische Kathedrale Saint-André, Bauten aus dem 18. und 19. Jahrhundert sowie erstklassige Kunstmuseen wie das Musée des Beaux-Arts de Bordeaux. Entlang der gewundenen Flussufer erstrecken sich öffentliche Gärten. Auf der imposanten Place de la Bourse, in deren Mitte der Brunnen der drei Grazien steht, sorgt der Miroir d’Eau für faszinierende Spiegeleffekte.
Info Périgord: Das Périgord ist eine Landschaft und eine historische Provinz im Südwesten Frankreichs, die für ihr reiches historisches Erbe, ihre Küche und das gemässigte Klima bekannt ist. Der Name leitet sich vom keltischen Volksstamm der Petrocorier ab.

Ausflugsziele Umgebung von Périgord: 
Höhle von Lascaux: Die jungpaläolithische
Höhle von Lascaux im französischen Département Dordogne enthält bedeutende Höhlenmalereien aus der archäologischen Kulturstufe Magdalenien, die der frankokantabrischen Höhlenkunst zugeordnet werden. Seit 1979 zählt die Höhle zusammen mit anderen Fundorten und Höhlen im Tal der Vézère zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die Höhle von Lascaux liegt in der Nähe von Montignac
Burg Castelnaud: Die Burg Castelnaud ist eine mittelalterliche Höhenburg in der französischen Gemeinde Castelnaud-la-Chapelle im Périgord Noir. Sie steht am Ufer der Dordogne gegenüber der Burg Beynac und beherbergt ein Museum für mittelalterliche Kriegsmaschinen. Die Burg gilt als meistbesuchte in ganz Südfrankreich.
Schloss Les Milandes: Das
Schloss Les Milandes liegt mitten in einer terrassierten Parkanlage am linken Ufer der Dordogne in der französischen Gemeinde Castelnaud-la-Chapelle im Département Dordogne.
Burg Beynac: Die
Burg Beynac ist eine mittelalterliche Höhenburg in der südfranzösischen Gemeinde Beynac-et-Cazenac in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie zählt heute zu den besterhaltenen Burgen Frankreichs. Im 12. Jahrhundert als blosser Bergfried auf einem 150 Meter über der Dordogne erhabenen und schwer zugänglichen Kalksteinplateau errichtet, diente die Anlage als ein strategisch optimaler Beobachtungs- und Verteidigungsposten.
Schloss Commarque: Die
Burg Commarque liegt in der französischen Region Nouvelle-Aquitaine, im Département Dordogne, im Tal der Grossen Beune, in Nachbarschaft der archäologischen Fundstätte Abri de Cap Blanc, in Sichtweite des nicht zu besichtigenden Château de Laussel, ungefähr 8 km östlich von Les Eyzies

ÜbernachtungBoutique Hôtel - Espace Silence, Mauzac et Grand Castang (24150)

Link auf Homepage von Boutique Hôtel - Espace Silence

Info Hotel: Das im Herzen der Region Périgord gelegene 4-Sterne-Boutique-Hotel La Métairie - Les Collectionneurs stammt aus dem 19. Jahrhundert und ist von Feldern umgeben. Freuen Sie sich auf ein Gourmetrestaurant und einen Aussenpool. Die klimatisierten Zimmer im La Métairie verfügen über Sat-TV und eine Minibar. Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes Bad und eine individuelle Einrichtung. WLAN nutzen Sie in allen Zimmern und in den öffentlichen Bereichen des Hotels kostenfrei. Das Restaurant serviert traditionelle französische Küche mit frischen Produkten aus dem Périgord. Im Sommer können Sie Ihre Mahlzeiten auf der Blumenterrasse mit Blick auf die Gärten oder am Pool geniessen. Das La Métairie ist ein guter Ausgangspunkt, um die Städte Bastide und Bergerac zu besuchen. Sarlat liegt etwa 44 km entfernt.

8. bis 10. Tag
Tour:
 Mauzac et Grand Castang - La Rochelle - Nates - Le Theu (35650)
, (570km, 6h)


Die Bretagne ist die nordwestlichste Region Frankreichs und eine hügelige Halbinsel, die in den Atlantik hineinragt. An der langen, zerklüfteten Küste finden sich zahlreiche Badeorte wie das schicke Dinar und das von Mauern umgebene Saint-Malo, das auf Felsen im Ärmelkanal erbaut wurde. Die Côte de Granit Rose (rosa Granitküste) ist für ihren ungewöhnlichen, rötlichen Sand und Felsen in der gleichen Farbe berühmt. Auch die zahlreichen prähistorischen Menhire – eine Art von Megalithen – der Bretagne sind berühmt.
Info La Rochelle: 
La Rochelle ist eine Küstenstadt in Südwestfrankreich und Hauptstadt des Départements Charentes-Maritime. Seit dem 12. Jahrhundert ist die Stadt ein Fischerei- und Handelszentrum, dessen Seefahrtstradition sowohl im alten Hafen Vieux Port als auch im grossen, modernen Jachthafen Les Minimes ersichtlich wird. Die Altstadt wird von mittelalterlichen Fachwerkhäusern und Renaissance-Bauten geprägt, darunter Arkaden aus dem 17. Jahrhundert.

ÜbernachtungChâteau D'Apigné Rennes, Le Rheu (35650)

Link auf Homepage von Château D'Apigné Rennes

Info Hotel: Die Unterkunft Chateau D’Apigné erwartet Sie in einem herrlichen, 25 ha grossen Park, 8 km von Rennes entfernt. Sie wohnen in geräumigen, luxuriösen Zimmern mit grossen Betten und einem klassischen Dekor aus dem 19. Jahrhundert. Die Zimmer befinden sich entweder im Hauptgebäude des Schlosses oder im Nebengebäude, dem Pavilion Elizabeth. Jedes des schallisolierten Zimmer bietet Ihnen kostenfreies WLAN sowie einen TV mit Sportkanälen. Alle Zimmer umfassen ein eigenes Bad mit Badewanne oder ebenerdiger Dusche. 

Ausflugsziele Umgebung von Rennes

Rochefort-en-Terre (1h, 90km): Rochefort-en-Terre ist eine französische Gemeinde mit 636 Einwohnern im Département Morbihan in der Region Bretagne. Sie gehört zum Arrondissement Vannes und zum Kanton Questembert. Rochefort-en-Terre gehört zu den schönsten Dörfern Frankreichs. Nachbargemeinden von Rochefort sind Pluherlin und Malansac

Bucht des Mont‑Saint‑Michel (1,2h, 80km): Wo Ihr Blick auch hinfällt, überall bestätigt sich die Schönheit der Bucht des Mont Saint-Michel. Sand, Grasflächen, Meer und Himmel teilen sich den Horizont. Der Himmel spielt mit den Elementen, in einer sich ständig verändernden Landschaft, in der sich der Mont Saint-Michel und die Pfahlreihen der Muscheln spiegeln.
Dol‑de‑Bretagne und der Mont‑Dol: Die vor den Toren der Bretagne gelegene ehemalige Bischofsstadt Dol, ausgezeichnet als „Petite cité de caractère“, kleiner Ort mit Charakter, erwartet die Besucher mit ganz besonderen architektonischen Schätzen: Die Kathedrale Saint-Samson, ein Schmuckstück der bretonischen Gotik, zahlreiche mittelalterliche Wohnhäuser und vieles mehr. Reiche architektonische Zeugnisse begleitet von einem herrlichen Blick vom Mont-Dol auf die gesamte Bucht des Mont-Saint-Michel.
Die Landspitze von Le Grouin: Dieser Felsvorsprung bildet das letzte Landstück vor der Bucht des Mont Saint-Michel und gleichzeitig ein herrliches, vom Wind umwehtes Landschaftsobservatorium. Ein Naturschauplatz von atemberaubender Schönheit und mit einem der herrlichsten Panoramablicke über die Ille-et-Vilaine. Der Blick belohnt den Besucher reichlich für das kleine Stück Fußmarsch, das er auf den Hohlwegen zurücklegen musste.
Saint‑Malo: Saint-Malo ist eine Hafenstadt in der Bretagne, im Nordwesten Frankreichs. Die Altstadt ist von hohen Granitmauern umgeben und war einst eine Hochburg für Freibeuter (vom König gebilligte Piraten). Die Kathedrale von Saint-Malo im Zentrum der Altstadt wurde im romanischen und gotischen Stil erbaut und besitzt Buntglasfenster mit Darstellungen der Stadtgeschichte. Nicht weit entfernt liegt La Demeure de Corsaire, ein Museum im Haus eines Freibeuters aus dem 18. Jahrhundert.

Combourg: Combourg bleibt eng verbunden mit dem berühmtesten französischen Schriftsteller der Romantik. Ende des 18. Jahrhunderts bahnte sich die Inspiration François René de Châteaubriands vor dieser historischen, von grüner Landschaft eingerahmten Kulisse ihren Weg. Lassen Sie sich auf den Spuren des Dichters und Romanschreibers von der malerischen Atmosphäre des Tranquille-Sees gefangen nehmen, über dem die imposante Burg emporragt.
Dinan (50 min, 50km): Die von fast drei Kilometern Stadtmauern umgebene Stadt Dinan mit ihrem Schloss aus dem 14. Jahrhundert blickt stolz über den Fluss Rance. Weiter unten bildet der kleine Yachthafen den Ausgangspunkt für schöne Spaziergänge entlang der Flussmündung, während sich die Besichtigung dieser mittelalterlich anmutenden Stadt weiter oben mit den Erkerhäusern fortsetzen lässt.

10. bis 11. Tag
Tour:
 Le Theu - Le Mans - Courban (21520)
, (580km, 6h)

ÜbernachtungChâteau de Courban and Spa Nuxe, 7 Rue du Lavoir, Courban (21520)

Link auf Homepage von Château de Courban and Spa Nuxe

Info Hotel: In der Nähe der berühmten Weinberge von Chablis und Champagne erwartet Sie das Chateau de Courban & Spa in einem Schloss aus dem 17. Jahrhundert. Freuen Sie sich auf einen 300 m2 grossen Wellnessbereich mit einer Sauna, einem Whirlpool und einem Außenpool. Dieses Boutique-Hotel bietet individuell eingerichtete, elegante Zimmer. Jedes verfügt über ein eigenes Bad und einige bieten italienische Duschen. Alle Zimmer bieten Blick auf den Garten, den Wald oder den Pool. WLAN ist ebenfalls vorhanden. Das hoteleigene Gourmetrestaurant serviert französische Gerichte mit asiatischen Einflüssen, die von einem japanischen Koch zubereitet werden. Morgens stärken Sie sich am kontinentalen Frühstücksbuffet. Das Nuxe Spa bietet Schönheits- und Massageanwendungen. Ein Hamam und ein Solarium sind ebenfalls vorhanden. Nach einem Tag voller Verwöhnungen können Sie am Kamin entspannen und die Bibliothek des Hotels lesen.

11. Tag
Tour: Courban - Belfort - Basel - Zürich, (382km, 5h)
Legal stuff: Die dort veröffentlichten Informationen stellen geistiges Eigentum dieser Firmen dar. Weitere Infos siehe Nutzungsbedingungen von capnetswiss.com